Die Fragen der Dr. Hoo 5

Romantik & Liebe

Dies ist ein Beitrag im Rahmen des Karnevals der Rollenspielblogs zum Thema Romantik & Liebe

Der Hintergrund zu Dr. Hoos Fragen ist im ersten Teil erläutert.

Glaubst du, dass sich Gefühle vom Spieltisch ins echte Leben übertragen (können)?

Abstrakt gesehen: Natürlich. Man kann selbst beim Brettspiel Leute in einer Form kennenlernen, dass man danach nie wieder auch nur eine Minute mit ihnen verbringen möchte. Fertig, Gefühl übertragen 🙂

… aber wenn du “Gefühle” auf Liebe beschränkst, dann glaube ich das nicht. Jedenfalls nicht mehr, als man sich auch bei dem Jahrestreffen der Kassenwarte deutscher Taubenzuchtvereine verlieben kann. Man kann sich (wie in Frage 4 erwähnt) am Spieltisch verlieben. Aber passiert dass, weil sich die Charaktere verliebt haben? Ich bin jedenfalls für mich selber sicher, dass sich die Gefühle meiner Charaktere nicht auf mich als Person übertragen. Wie ich schon in der Antwort auf deine vierte Frage schrieb, bin ich nicht so der Immersionsspieler. Ich “werde” nicht zu meinem Charakter, sondern ich steuere ihn immer aus der “Draufsicht”. Deshalb ist zwischen den Gefühlslagen von Spieler und PC soviel Metablabla, dass ich mir das wie eine wirklich dicke Schutzschicht vorstelle.

Einen interessanten Punkt finde ich aber noch, ob es nicht andersherum relevant wird. Übertragen sich die Gefühle aus dem echten Leben auf die Spielfiguren? Kann ich eine romantische Liebesszene mit jemanden spielen, den ich zwar mag (sonst würde ich ja nicht am Tisch sitzen), aber nicht attraktiv finde? Aber da will ich deiner letzten Frage nicht vorgreifen, die eine ähnliche Richtung hat.

Erste FrageZweite FrageDritte FrageVierte FrageSechste Frage – Siebte Frage – Achte Frage

5 Gedanken zu „Die Fragen der Dr. Hoo 5

  1. Auf die letzte Frage bin ich jetzt schon gespannt 🙂
    Denn das in deiner letzten Frage angesprochene “Problem” führt bei mir manchmal zu Startschwierigkeiten, wenn mein Char flirtet.

Kommentare sind geschlossen.