Neue Version bei FATE – was nu?

Logo_RSPKarneval_500pxBeim Rollenspielblogkarneval diesen Monat geht es um neue Versionen. Die meisten Leute denken dabei an “große” System wie D&D, DSA oder Shadowrun.

Ich möchte hingegen auf Fate eingehen, weil ich die ziemlich sanften Änderungen zwischen Fate 3 und Fate Core gerade miterlebt habe. Dabei soll es weniger um die technischen Änderungen gehen, sondern auf den Umgang damit. Betonen möchte ich, dass es “gerade so” eine neue Version ist. In vielen Punkten ist es nur ein Kodifizieren von Patches und eine Vereinheitlichung der Mechanismen.

Ich leite derzeit eine just begonnene Dresden Files Kampagne. Das impliziert natürlich die Verwendung des DFRPG-Regelwerks, dass allerdings Version 3 verwendet – vielleicht 3.3, denn Dresden Files nimmt einige Schritte vorweg, die den Unterschied zwischen 3 und Core ausmachen (weniger Aspekte, z.B.).

Versucht ist man natürlich schon, die unstreitig von allen als Verbesserung empfundenen Änderungen in Fate Core in das Spiel zu integrieren. So ganz unproblematisch es es aber trotz der geringen Änderungen auch wieder nicht, einfach auf Core umzustellen: Das “Superpowersystem” in DFRPG basiert auf einer Refreshmenge, die es bei Core nicht gibt, die Beispielstunts passen nicht mehr und es ist mir nicht völlig klar, ob mehrere freie Ausnutzungen eines durch Magie erschaffenen Aspektes die Machtbalance nicht nohc mehr in Richtung Magier verschiebt.

Ich habe dennoch zuerst damit geliebäugelt, die neuen Elemente zum Teil zu integrieren. Zu verlockend ist es… aber jetzt dennoch davon Abstand genommen. Zum einen würden die (überwiegend recht regelsicheren) Spieler verwirrt werden, weil sie sich immer wieder in Erinnerung rufen müssten, wann die neuen Regeln nun gelten, zum anderen sind da eben die erwähnten Verschiebungen in der puren Macht vor allem der Magier. Daher bleibt es dabei: Wir spielen die alte Version.

Dies ist ein Beitrag im Rahmen des Blog-Karnevals „Neue Version – was nun?“

Der Startbeitrag auf Zornhaus Blog

Zur Diskussion bei rsp-blogs

Ohne Freunde geht es nicht.

Ich hab eben die Bilder von Coverposing-Wettbewerb auf dem Nordcon veröffentlicht, den “ich” anlässlich der Verleihung des Deutschen Rollenspielpreises durchgeführt habe.

Dabei ist mir aufgefallen, wie wenig ich davon hätte schaffen können, wenn ich nicht so eine Killer-Crew am Start gehabt hätte, die das alles möglich gemacht hat. Denen möchte ich jetzt einmal öffentlich Danke! sagen.

  • Dreamdealer, mein bester Freund, mit seiner untrübaren Begeisterungsfähigkeit und zwanghaften Organisationsbedürfnis und
  • Eliane und
  • Kathy, die zusammen immer über 400 km Anreise aus NRW in Kauf nehmen, nur um auf dem Nordcon kaum zu mehr zu kommen, als die Zombiecalypse zu organisieren, weil ich meine anderen Pläne verfolge (oder gar mal eine Runde leite (mach ich nie wieder, versprochen…)) und Killer-Wunsch-Brötchen machen.
  • JollyOrc, der nicht nur beim Ideenping-pong eine große Stütze ist, sondern auch stiller Sidekick und Rampensau beim Preis, Zombiecalypse und Coverwettbewerb ist – und ein toller Freund.
  • Woodman, der auf seine stille Art immer da ist und einspringt, wenn es nötig ist – und auch die unspekakulären Aufgaben durchführt. Außerdem sorgt er dafür, dass ich nicht der einzige bin, der mit albernen Schuhen rumläuft.
  • Lena, die nicht nur eine tolle Freundin ist, sondern auch noch beim Coverwettbewerb in der prallen Sonne den Erklärbär gemacht hat und dann eine tolle Laudatio gehalten hat.
  • Per Dittmann, den ihr von euren Erdenstern-CDs kennt, der sofort bereit war, eine Laudatio zu halten.
  • Janny von der Nordcon-Orga, der nicht nur ständig für uns gesorgt hat, sondern mit seiner Begeisterung mir das Gefühl gegeben hat, das das alles auch funktionieren wird, auch gleich stellvertretend für all die anderen Helfen auf dem Nordcon.
  • Die Jury aus Mia Steingräber, Lasterbalk der Lästerliche, Oliver Hoffmann, Carsten Praefke und Dirk Remmecke, die nicht nur alle auf ersten Zuruf bereit waren, in der Jury 1000e von Seiten Rollenspielmaterial in verflixt kurzer Zeit zu sichten und zu bewerten (und sich ihre Aufgabe nicht leicht gemacht haben) sondern auch noch alle großzügig den Preis unterstützt haben.
  • Deagol, den wir diesmal vermisst haben und Stéphane, der ihn vorbildlich ersetzt hat.
  • Das Tanelorn, weil ich hier immer positives und hilfreiches Feedback erhalten habe – und dank dieser Community das Standing habe, einfach mal so einen Rollenspielpreis zu verleihen.
  • Glgnfz, denn ohne ihn geht es natürlich nicht.
  • Die Rollenspielverleger und Verlage, ohne deren Nominierungen es ziemlich albern geworden wäre: “Hab ich das richtig verstanden? Karsten und Moritz vom GRT verleihen einen Rollenspielpreis? Klar sind wir dabei…” das war schon cool. Außerdem sah man denjenigen, die den Preis in Empfang genommen haben auch an, dass ihnen dieser Moment etwas bedeutet…
  • Und unglaubliche viele Leute, die ich noch vergessen habe – z.B. die Rollenspielblogger, die auf den Preis hingewiesen haben oder bei der Blogschnitzeljagd mitmachen, Birgit und Michi von der Trutzhafener Feldküche, die uns Verkleidungsmaterial für den Coverposing-Wettbewerb gaben und noch unendlich viele andere… auch euch danke ich ganz herzlich!

Ein ganz gerührter Blechpirat

Blogschnitzeljagd

Der Würfelgolem, Icon des Deutschen Rollenspielpreises!

Richtig Spielleiten macht mit bei der Blogschnitzeljagd zum Deutschen Rollenspielpreis 2014.

Der Deutsche Rollenspielpreis 2014 wurde letztes Wochenende auf dem Nordcon verliehen. Gewonnen haben Die Reiter der Schwarzen Sonne (ein ziemlich cooles Spielbuch aus dem Mantikore Verlag) und Splittermond: Die Welt (der Weltenband des mit viel Aufmerksamkeit beobachteten Fantasysettings aus dem Uhrwerk Verlag).

Und weil das so schön war und man vor Ort viele spannende Preise abräumen konnte, gibt es auch was für jene unter euch, die nicht in Hamburg waren, etwas zu gewinnen – aber dazu müsst ihr ein paar kleine Rätsel lösen.

Gewinnen könnt ihr eine Originalzeichnung von Mia Steingräber:

Originalzeichnung von Mia Steingräber

Originalzeichnung von Mia Steingräber

und ein Buchpaket von Feder&Schwert:

eis und dampf

Eis&Dampf, eine Steampunk-Anthologie

zerbrochene_puppe

Die zerbrochene Puppe – und ein von den Autoren signiertes Poster!

Maschinenseele und …

Maschinengeist

… Maschinengeist spielen im gleichen Universum – eine Duologie, sozusagen.

Um an der Verlosung teilnehmen zu können, braucht ihr ein Lösungswort. Auf jedem der folgenden Blogs findet ihr einen Beitrag, der euch einen Buchstaben des Lösungswortes gibt:

Die Emailadresse, an die ihr das Lösungswort dann schicken könnt, gibt es unter http://www.deutscher-rollenspielpreis.de/2014/06/21/blogschnitzeljagd/

Okay, und ihr braucht ja noch einen Buchstaben. Ich will es nicht so schwer für euch machen, deshalb ein Zitat aus Indiana Jones und der letzte Kreuzzug.

Noch nie hat ein [Lösungsbuchstabe] irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert.

Na, das war doch einfach, oder? Also auf zu den anderen Blogs, überall einen Lösungsbuchstaben abgreifen, dann überlegen wie sie zusammenpassen (es hat was mit Rollenspiel zu tun) und an die Emailadresse schicken. Die anderen Blogs veröffentlichen ihre Rätsel zu den Lösungsbuchstaben irgendwann heute, nach 10:00 Uhr.

Gleich ist Nordcon!

Es ist Mitte Juni, und damit Nordcon. Und ich freu mich schon so…  Ich bin ab 18:00 Uhr auf dem Gelände (Einlass für Besucher ist um 20:00 Uhr). Und ich hab so allerhand im Programm stehen:

  • Da ist zum einen die Zombiecalypse. Ganz oben im Schulgebäude, in der Turnhalle, gibt es wieder eine riesige Nerf-Blaster-Schlacht. Mit Zombies! Ein großes Vergnügen, dass man sich nicht entgehen lassen darf. Eigene Nerfblaster kann man mitbringen (wenn sie nicht leistungsgemodded sind), aber wir haben auch eine große Zahl von Blastern zum kostenlosen Verleih. Wer mich mal besuchen / kennenlernen will – hier findet man mich am ehesten. Los geht es am Samstag am 12:00 Uhr.
  • Der Deutsche Rollenspielpreis – den ich (mit-)organisiere wird am Sonntag verliehen, im Rahmen der Abschlussveranstaltung. Hehe, ich weiß schon wer den Preis erhalten wird!
  • Der Rollenspielbuch-Cover-Look-Alike-Wettbewerb! Am Sonntag ab 14:30 bin ich an der Sandkiste im Hof zu finden, mit so allerhand Larpaustattung. Warum? Weil ich möchte, dass ihr Rollenspielcover nachstellt:
    Ja, ungefähr so soll das aussehen!

    Ja, ungefähr so soll das aussehen!

    Ich und einige andere hämische Gestalten machen dann Photos von euch. Und dann gucken wir uns die coolsten, lustigsten, echtesten, orginellsten, wahnsinnigsten Cover aus und hauen dafür ziemlich fette Preise raus! Bonus: Wer ein Cover aus der Shortlist des Deutschen Rollenspielpreises nachstellt, kommt in eine extra Kategorie mit eigenen Preisen – das ist noch leichter, etwas zu gewinnen.

    Filmpaket

    Ein fettes Filmpaket

    Die Preise sind ein Haufen Manga/Anime-DVDs (von AV Visionen gestiftet), ein Ultrafettes Saltatio Mortis Fanpaket (Artbook Arteficium I, Comic Das Geheimnis des schwarzen IXI: Die Erzkanzlerin, DVD Provocatio (live auf dem Mittelaltermarkt), und die CD “Das Schwarze IXI” mit Bonus DVD – die Bücher sind von der Band signiert)

    Salatio Mortis!

    Salatio Mortis!

    und ein Originalbild von Mia Steingräber:

    dschinn_der_nacht

    Dschinn der Nacht von Mia Steingräber

    Okay, dafür würde ich jedenfalls auch für ein total würdeloses Cover posieren…
    Die Preise verleihen wir gleich NACH dem Deutschen Rollenspielpreis, und die Siegercover werden wir mit dem Beamer an die Wand werfen. Preise gibts natürlich nur, wenn auch jemand da ist, der sie abholt.

Übrigens sagt man, dass auf dem Nordcon auch Rollenspiele gespielt werden. Aber nicht nur, die anderen Programmpunkte sind auch nicht ohne.