Meine Tipps zum Leiten und Erstellen von Kampagnen gefallen dir nicht? Dann schreib doch bessere!!

[Rant] Meine Tipps zum Tipps zum Leiten und Erstellen von Kampagnen sind scheiße? Dann schreib doch bessere!

 

Aus aktuellem Anlass:

Gestern Abend habe ich eine Mail mit Feedback zu meinen Gedanken für das Erstellen und Leiten von Kampagnen bekommen und bin mal so ein wenig aus den Wolken gefallen. Ich stehe ja grundsätzlich auf dem Standpunkt, dass jeder seinen eigenen Stil zum Leiten finden muss.

Die Tipps die ich in PDF Form kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, sind zwar nicht mehr State of the Art bei mir, weil ich mein Leiten eigentlich immer ein wenig abändere, aber ich halte sie dennoch für brauchbar, weil ich immer nur aus meiner Sicht schreibe und nie sage:

„Das musst Du do und so machen.“

Um so entsetzter war ich, als mir mal wieder wie üblich eine schlechte Schreibe und und mangelndes Wissen um das Spielleiten vorgeworfen wurde.

 

Ein Zitat: „Mir der dir eigenen üblichen Arroganz gehst Du davon aus, dass ein jedweder Meister sich auf deine Art zu Meistern beschränken solle. Fertige Abenteuer sind nur gut, wenn man sie an diese eloquente Art des Meisterns anpasst und jedwede Steuerung des Plots aus dramaturgischer Sicht ist verwerflich, da die Spieler in ihrer Entwicklung und Freiheit eingeschränkt werden. So einen überheblichen Text zum Thema Spielleiten habe ich in meinen 25 Jahren als aktiver Meister noch nie gelesen und frage mich, wie der gute Dominic Wäsch sich von die beim Schreiben seines Werkes beraten lassen konnte. Was mich am meisten stört ist Deine Attitüde, dass die Spieler auch Verantwortung für das Spiel übernehmen müssen und dem SL helfen sollen. Bei solch einem komischen Kram überkommt mich der spontane Reiz meinen Mageninhalt wieder aus zu speien und ich stelle deine Kompetenz in Bezug auf das Leiten von Runden schwer in Frage. Du hast höchstwahrscheinlich deshalb so viele schlechte Runden, weil du sozial einfach nicht angepasst genug bist um mit normalen Menschen normales Rollenspiel zu spielen.“

Tja, was soll ich da sagen?

Ganz einfach, mach es Besser Du Spinner! Es ist immer leicht über andere Werke zu lästern, solange man selber nichts geleistet hat.

14 Gedanken zu „Meine Tipps zum Leiten und Erstellen von Kampagnen gefallen dir nicht? Dann schreib doch bessere!!

  1. “Was mich am meisten stört ist Deine Attitüde, dass die Spieler auch Verantwortung für das Spiel übernehmen müssen und dem SL helfen sollen.”

    Ja, das stört mich auch. …

    Also dass man noch darauf hinweisen muss, dass jeder am Tisch Verantwortung zu tragen hat. ^^

  2. 1of3 sagts. Gibts da draußen echt Spielleiter die sich daran stören, daß Spieler Mitverantwortung bekommen sollen?
    Andererseits beißt sich diese Aussage so krass mit vorher angeprangerten “Einschränkung der Entwicklung und Freiheit der Spieler”, daß man schon wieder auf die Idee komen könnte, das Feedback wäre nur n Spaß.

  3. “25 Jahre als aktiver Meister” sagt doch schon alles aus, darüber wo dieser Kritiker steht. Manches einfach nicht ernstnehmen.

    • Und ich dachte, Klischees sind Klischees. Aber der Brief ist ja 1:1 das Klischee der DSA-Typen und auch genau so formuliert, wie es eine Parodie nicht besser könnte. Krass.

  4. In welcher Traumwelt lebt ihr eigentlich? Das Hobby ist VOLL von solchen Erzählonkeln. Sie sind überall. Sie denken einfach nicht darüber nach, was sie wollen und was geht und dann kommts zu solchen Widersprüchlichkeiten. Auch habe ich den Eindruck, daß besonders Neulinge oder Casualgamer mit der ERWARTUNG in das Hobby gehen, sie würden nun Rollenspiel nach diesen dramaturgischen Filmmethoden bekommen.

    Und was die Rechtschreibung angeht: Das stört mich eigentlich nur in Newsbeiträgen von Newsblogs, wo mir das in letzter Zeit erschreckend häufig auffällt. Ansonsten hat die Email auch viele Fehler, da tut ihr euch doch nicht viel, so what?

  5. Was 1of3 sagt.
    Ohne die Bereitschaft der Spieler für das Abenteuer und die Spielrunde an sich Verantwortung zu übernehmen, möchte ich nicht mehr in einen Spielabend starten.

    Als Spieler bin ich – abhängig vom Spielleiter – bereit mich erzählonkeln zu lassen. Der SL/Meister muss aber umgänglich sein und sein Fach beherrschen.

Kommentare sind geschlossen.