Alte Liebe (AD&D 2nd System) neues Glück?

Bedingt durch mein Megadungeon Projekt habe ich wieder mal eine Runde AD&D 2nd gespielt, weil aus meinem Bekanntenkreis die Ansage kam, dass dieses System für Dungeons das einzig Wahre sei.

Der Tatsache geschuldet, dass ich auch noch geschätzte 1 Meter Regalfläche und zwei Boxen auf dem Trockenboden mit Regelwerken zum System habe musste ich Lab Lord also zur Seite legen und habe mich auf in die Tiefen des Systemes gemacht, dass ich eigentlich nie wieder anfassen wollte.

Das Schattental und die Horrorunde in ihm lässt grüßen.

Nun würfelten die Spieler alle brav unsere Charaktere aus und dem Kämpfer gelang das Wunder der natürlichen 18. Beim Prozentwurf für die Stärke fiel dann auch noch eine schöne 96 und ich freute mich mit dem Spieler wie Bolle.

Richtig gut!

Die anderen Spieler hatten nicht so viel Glück und da wir nur 4 Spieler waren verzichtete die Gruppe auf einen reinen Dieb und einer der Spieler wählte eine Doppleklasse aus dem kompletten Elfen. (Magier Dieb)

Wir legten los und ich sah, warum die Spieler von Dieben früher immer so schnell frustriert waren. Während ein Kämpfer in der 1 Stufe für gewöhnlich eine THAC0 von 18 hat und einen Gegner mit RK 8 zu 50% trifft, haben die Diebe zum Anfang ihrer Kajere echt Probleme. Selbst wenn man ob des Wissen, dass es in einen Dungeon geht, nur Fallen finden und entschärfen sowie Klettern und Bergsteigen lernt, ist man nicht wirklich auf der sicheren Seite und muss immer um den 6 TP Charakter bangen.

Mit 5 TP als Doppelklasse war dieser Dieb sogar besonders betrogen, auch wenn ich seine Auswahl von Zaubern echt bewundere, denn die waren auf einen Turbo Einbrecher ausgerichtet.

Die recht umfangreiche Inventarliste und das berechnen der Belastung waren ein anderer Teil des Planes der mir so richtig Spaß machte. Die Gruppe optimierte und verschob Ressourcen solange, biss die Charakter in Schnitt 0,5 KG unter einer verringerten Laufleistung waren. Auch das anpassen der und aussuchen der Rüstungen unter den Standpunkt des Dungeons (eher Speere und Wuchtwaffen als Schnitt) zeigte, dass die Spieler ihre Hausaufgaben gemacht hatten. Einer der Spieler zog triumphierend einen DIN A 3 Charakterbogen heraus, wie ich ihn früher an meine Spieler ausgegeben habe (außer an Ludovico, der hat sich Charakterbögen vom Abreisblock genommen)

So machte sich die Gruppe auf den Weg und eroberte den Dungeon Stück für Stück. An besonders relevanten Stellen installierten die Helden Türen mit Schlössern, um die eroberten Gebiete frei von wandernden Monstern zu halten und auch der Kleriker bewies, dass man so einige Zauber innovativ einsetzen kann.

Nur die stark verzierte 10 Feet Pole wollte keiner der Spieler einsetzen.

Die Gruppe kompensierte fehlendes Können mit immensen Einfallreichtum und der Magier Dieb zeigte, was man mit einem Brecheisen so alles anstellen kann. (Merke, fange nie mit einem gelernten Zimmermann und Maurer an über das geht oder geht nicht mit einem Kuhfuß zu diskutieren)

Am Ende des ersten Abends hatte die Gruppe das Starke Monster dann erfolgreich mit der Hilfe von Fakeln, einem Lichtspruch und einer Illusion in einen tieferen Gang gescheucht und das Gebiet gesichert.

Dann kam es zum Highlight, die EPs wurden aufaddiert und der Magier Dieb sah recht alt aus, weil er kaum etwas geschafft hatte. Aber es reichte für alle anderen Spieler um eine Stufe aufzusteigen und die Spieler hatten nach ihrer Aussage Spaß wie schon lange nicht mehr.

Fazit: Ich denke dass ich für die nächsten Runden wieder auf unser altes Haussystem mit den Schaden nach Stärke und ohne Stärke Prozent zurückrudern werde, zumal der Spieler des Kämpfers es selber vorgeschlagen hat.

Aber so ein Dungeon kann auch mit echten Nichtskönnern der ersten Stufe viel Spaß machen, weil der Spielaspekt in Verbindung mit Taktik und Planung echt rockt. Für diese Art Spiel ist AD&D 2nd irgendwie prädestiniert und dank des Regelwerkes auf Deutsch und der vorhandenen Erfahrungen der Spieler richtig flüssig gelaufen.

Aber trotzdem vermiss die ganze Gruppe ein Fanmail System :-).

Diskussion zu dem Beitrag hier oder im RSP Blogs Forum

7 Gedanken zu „Alte Liebe (AD&D 2nd System) neues Glück?

  1. Ich weiß ja nicht. Ich hab neulich mal wieder in AD&D2 reingesehen und muss sagen, ich würde das heute nicht mehr anpacken.

    • Tja, wie bei allen Sachen die mit Nostalgie zu tun haben ist es so eine Frage. Ich kann das System einfach recht gut leiten und es hat nie wieder so viel Spaß gemacht, Dungeons zu knacken wie in AD&D 2nd.

      • Ich hab ja auch Jahre lang AD&D gespielt, aber irgendwie kann ich heute nur noch den Kopf darüber schütteln, was wir uns da damals regeltechnisch angetan haben.

        Wird es deinen Dungeon eigentlich irgendwo zu sehen geben?

        (Sven, der der Meinung ist, dass heutzutage viel zu viel geredet, aber viel zu wenig an Material ausgetauscht wird.)

  2. Das hört sich ja schon ziemlich ARSig an, eroberte Dungeongebiete mit “eigenen” Türen zu sichern und sowas. Nicht schlecht. Aber ich hoffe der Megadungeon wird nicht AD&D, denn so schön Euer Spiel gewesen sein mag, der schöne Teil war doch der Einfallsreichtum und die Improvisation der Spieler, aber nicht die Regeln. Und Einfallsreichtum und Improvisation sollte man sicher auch mit einem anderen Regelwerk schaffen, dass auch vernünftige Regeln enthält.

    • Naja, die müssen halt Ihr Dorf da unterbringen, wenn die Horden des Bösen da durchkommen.

      Momentan verzweifeln die Spieler an dem Rätsel, was einen Brunnen im Dungeon in Betrieb setzt.

      Dabei haben sie nur ihr Geheimtüren finden verrissen um die Luke zu den Einschalter zu finden und der Magier hatte kein Klopfen mehr.

  3. Ich bin ja eingefleischter AD&D 2nd Fan und Spieler und hab die Erfarung machen können, dass auch Regelneulinge sich gerne und voll und ganz darauf einlassen. Auch im Jahre 2010 noch.

    Schau doch mal bei vorbei, da reden wir gern drüber. ^^

  4. Es ist mir damals sehr schwer gefallen von AD&D wegzugehen. Es war einfach DASS System, vor allem wenn es jemand gut leiten konnte. Mit den richtigen Leuten ROCKT es aufjedenfall 🙂

Kommentare sind geschlossen.