Karsten bloggt zu Rollenspiel?

Ich bin wieder hier,
in meinem Revier,
war nie wirklich weg,
hab mich nur versteckt.
Ich rieche den Dreck,
ich atme tief ein
und dann bin ich mir sicher,
wieder zu Hause zu sein.

— ein deutscher Barde meiner Jugend

Wenn Du Dich jetzt fragst: “Tut das Not? Hat der denn sonst nix zu tun? Zu Cyberpunk 2020 hat er schon ewig nichts Neues mehr geschrieben, an der Übersetzung von FATE ins Deutsche scheint er ja rumzumachen, dann ist da noch rsp-blogs.de und der Conkalender für Rollenspielcons – braucht der jetzt noch ein Blog?

Ist die Antwort ein klares “Ja, sicher!”


Erstens: Natürlich ist es eine große Ehre und ein noch viel größerer Spaß mit Jörg zusammen zu bloggen, der nicht nur der größte Fanboy von Greg Stolze und Reign ist, sondern (z.Z unter dem Alias “Der Schlachter”) auch einer der lautesten Rollenspieler in Deutschland. Nicht zuletzt reden wir auch von einem echten Rollenspieldesigner.

Zweitens: Die kleine Liste meine Projekte zeigt ganz deutlich, dass ich bisher sehr themenorientierte Seiten betreibe. Meine Gedanken zu dem letztens erstmals gespielten Feng Shui z.B. haben auf keiner dieser Seiten Platz. Daher ist es schön, noch ein richtig dem Rollenspiel gewidmetes Blog zu haben, auf das ich zugreifen kann.

Drittens: Zusammen bloggen ist einfach eine gute Idee. Man muss nicht bis über den Atlantik gucken, wo die Kollegen vom Gnome Stew zusammen ordentlich rocken. Oder wo selbst der super-erfolgreiche ChattyDM inzwischen unter dem Dach von Critical Hits schreibt. Nein, erfolgreiche Beispiele gibt es auch hier, z.B. das Abenteuer-Blog (inzwischen leider offline), das von Infernal Teddy und serafin (siehe Kommentar) betrieben wird, und wo ordentlich was geschafft wird. Umgekehrt gibt es einfach zu viele ausgebrannte Blogger, die schon lange nichts mehr gepostet haben und deren Blogs jetzt ungelesen rumgammeln. (Natürlich gibt es auch von Einzelpersonen betriebene Blogs, bei denen ständig was zu lesen ist, z.B. Moritz und Dom – aber das ist ein Tempo, das Normalsterbliche nicht reißen können). Den Druck posten zu müssen, nur weil sonst das Blog brach liegt, den habe ich zusammen mit dem höchst mitteilungsbedürftigen Jörg wohl eher nicht 🙂

Ich glaube also, dass ich hier viel Spaß haben werde. Und euch mal zeigen kann, wie  RICHTIG SPIELLEITEN so geht.

11 Gedanken zu „Karsten bloggt zu Rollenspiel?

    • Na ganz einfach, ich setze mich hin und spiele mit dir DSA-Reign als Crossover. Wenn ich fertig bin, dann bist Du Jörg und Reign Fanboy.

      So leitet man richtig.

      Und wenn es dir nicht gefällt, dann kommt Lucile zum Einsatz um dich eines Besseren zu belehren.

  1. “ein deutscher Barde meiner Jugend”

    Wie bitte? Da war er doch kein Barde mehr, sondern nur noch ein Abziehbild eines aufgeblasenen, ekligen Fatzkes, der mit dem Verrat seiner Anfänge die Leute an der Nase rumführt.

    Hoffentlich sind deine Rollenspielkommentare besser ,-)

  2. Na, gibts denn sowas… Da stoße ich doch tatsächlich erst jetzt auf diese tolle Projekt hier. Dabei wir hier sogar über Infernal Teddy und mich gesprochen (im übrigen, es heißt serafin!)…

    Ich werde euch dann gleich mal in die Blogroll vom Abenteuer-Blog aufnehmen. 🙂

  3. Aber aber aber aber Serafin ist doch FALSCH!

    Ne, sorry, ich gehs gleich richtigstellen. Hier wird ja alles richtig gemacht. Hehe.

    Vielen Dank für das Aufnehmen in die Blogroll. Das ist natürlich das größte Kompliment!

Kommentare sind geschlossen.