City System Weltenbau Test bei Dani

Am gestrigen Samstag habe ich die Freude gehabt, bei der Dani einen Spieltest zum Weltenbau System anbieten zu dürfen.

Zusätzlich anwesend waren der Martin und Robin, womir wir bis auf Timo meine alte Reign Runde zusammen gehabt hätten.

Wir haben uns relativ Schnell ans Werk gemacht und ich würde sagen es ging rund. Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu beanstanden und die Gedanken wie ich meine Regeln besser formulieren kann um nicht moderierend einzuwirken zu müssen (wie ich es wohl leider öfter gemacht habe)
sind in Arbeit.

Martin kritisierte an dem Spiel, dass man das auch alles in Kooperation miteinander regeln könnte, aber ich will ja ein Spiel bauen und das Setting soll von allen Leuten gleichmäßig gestaltet werden, also bleibt es bei dem Aufbau mit Chips.

Leider hat mein Handy zu wenig Saft auf dem Akku gehabt und sich beim aufnehmen abgeschaltet, sonst hätte ich versucht einen Podcast online zu stellen. Naja, für mich als Quelle der Inspiration ist es trotzdem prima.

Es hat mir viel Spaß gemacht, zu spielen und die Spieler waren auch recht positiv angetan, (mein erster Eindruck) also bleibt das Projekt am Laufen.

Zusätzlich ist mir eine Idee gekommen: Gemeinsame Monster Erschaffung! Ein Beastarium in gemeinsamer Entwicklung, könnte rocken.

Hier ist die PDF zum ansehen, sie wird in den nächsten Tagen aber noch überarbeitet.
WeltenbauSpiel.pdf

5 Gedanken zu „City System Weltenbau Test bei Dani

  1. Monstererschaffung … das ist doch eigentlich durch die Völker geregelt, oder nicht? Zumindest war das in unserem Testspiel von “Universalis — Dawn of Worlds” so.

    Wenn man denn direkt Werte daran anhängen möchte (möchtest Du das?), dann muss man natürlich noch etwas weiter gehen.

  2. Ich möchte es etwas zielgerichteter verwenden, weil Monster keine Völker sind und meist auch keinen Zugriff auf Technologien haben.

    Die Gruppe kann die Monster dann passend zum eigenen Geschmack bauen.

  3. Zu dem Regelvariationen hab ich mal ne Frage, hast du mal ausprobiert was mit dem System bei unterschiedlich vielen Chips pro Spieler passiert? Also wenn am Anfang nicht alle 5 Chips bekommen sonder jeder 3 oder vielleicht 8.

  4. Ja, ich habe in der Ursprungs Version mit 10 Chips gearbeitet, das hat sich aber in den Tests als zu langwierig erwiesen.

    20 Chips im Spiel sorgen für ausreichend Raum und erlauben trotzdem knackige Szenen. Das bedeutet, dass man bei 5 Spielern auch schon mal mit 4 Chips arbeiten sollte um die Szenen nicht endlos ausufern zu lassen oder bei 3 Spielern 6 Chips pro Spieler ausgibt.

  5. Ich werde in den nächsten Tagen die Welt und die Karte online stellen, welche bei diesem Test rausgekommen sind.

Kommentare sind geschlossen.