Immer wieder Western City

Am Wochenende habe ich mich auf den Weg gemacht um das Rollenspiel Ding in Wolfsburg zu besuchen. Knappe 300 Kilometer anfahrt für eine Runde, die von 16:00 an läuft. Naja, wenn ich so etwas schon zusage, dann stehe ich zu meinem Wort. Gefühlte 30 Blitzer auf der Strecke von Hamburg nach Wolfsburg konnten meine Laune nicht trüben und die Runde hat gerockt, wie der Gute Mann auch in seinem Blog schreibt.

Es hat sich also gelohnt, auch wenn ich auf der Rückfahrt dank einer Straßensperre und eines deshalb rumzickenden Navis viel Regen in Niedersachsen bewundern durfte. Eine der Sachen die in Wolfsburg angesprochen wurden, waren andere Settings, welche man mit diesem System spielen kann.

Ich kenne Leute die es mit dem Setting zu vampire the masquerade spielen und eine Gruppe, die es mit dem L5R Setting spielt. Zusätzlich gibt es auch noch die Nightly Impala, als Setting, welches Callisto mit dem System bespielt hat.

Auf jeden fall müssen wem die Ohren geklingelt haben, denn der Gute Carsten Damm von RedBrick schreib mich an, ob er eine City System Variante mit einem Vampire Hintergrund schreiben darf.

Er darf auf jeden Fall!

Ich bin der festen Überzeugung, das der Carsten da etwas unheimlich tolles auf die Beine stellen wird und wünsche ihm alles Gute bei dem Projekt. Nun muss ich mich bloß noch zurückhalten und ihn nicht ständig mit meinen Ideen nerven, denn es soll ja Sein Spiel werden. Das wird mir mächtig schwer fallen….

Um mich also abzulenken werde ich mich drauf und drann machen ein eigenes Projekt für Western City durch zu ziehen. Ich habe mit Begeisterung an die Übertragung des Universalis — Dawn of Worlds Hack von Pi Halbe gemacht. Dieses mal klaue ich ganz bewusst bei dem System mit dem Western City so viel Ähnlichkeit hat (und welches ich beim Schreiben nicht kannte, da waren PTA und WuShu meine großen Vorbilder), denn die Arbeit von dem Mann ist beeindruckend und ich hoffe, dass er meine Abwandlung mal durchliest um mir Feedback zu geben.

Ein Spiel um die Welt zu erschaffen ist eine geniale Sache, da kann man bei der Vorbereitung seiner Kampagne mit dem System richtig Spaß haben. Ich hoffe, es wird etwas!

Mein Projekt das Mond-Meer aus der Challenge 2009 ist auch so gut wie fertig und die Tipps zum Kampagenbau nehmen langsam ein Format an, welches ich als sehr gut bezeichne. Trotzdem muss ich zusehen, dass ich am Ball bleibe um die Projekte nicht zu vertrödeln.

Bald wieder mehr von der Schreiber Front.

2 Gedanken zu „Immer wieder Western City

  1. “[…] und eines deshalb rumzickenden *Nazis* […]”

    Ich habe es frei mal lesen müssen, bis ich verstanden habe, warum der Nazi den Verkehr aufhält. Die Sau! 😉

    Freut mich übrigens, dass U—DoW auf Dein Interesse stößt. Bin mal gespannt, was das für ein Projekt wird. 🙂

    U—DoW harrt allerdings leider noch immer einem vernünftigen Test …

  2. Nazi?? Navi!! Mein Nazi Navi ist schon ein böses Ding.

    “Drehe UM Kammerad! Ich sagte UMDREHEN! NICHT HEIM, VERGRÖSSERE DAS REICH, DU FEIGLING.”

    (Ob ich mir das Soundfile irgendwo laden kann?)

    Ich will mal sehen, ob ich eine Proberunde organisiert bekomme, wenn meine Abwandlung steht.

    Falls es Probleme mit dem Test gibt, komme ich gerne mal nach Bremen um das Original zu testen.

Kommentare sind geschlossen.